Episode 950

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 950
◄ vorherige Folge nächste Folge ►
Deutschland
Episodentitel: noch nicht ausgestrahlt
Erstausstrahlung: noch nicht ausgestrahlt
Dialogbuch:
Streaming
(AoD / Wakanim / Crunchyroll)
Episodentitel: Der Traum der Soldaten! Ruffys Eroberung von Udon!
Erstveröffentlichung: 15. November 2020
Japan
Titel in Kana: 兵どもが夢! ルフィ兎丼制圧!
Titel in Rōmaji: Tsuwamono-domo Ga Yume! Rufi Udon Seiatsu!
übersetzt: Der Traum der Soldaten! Ruffy erobert Udon!
Erstausstrahlung: 15. November 2020
Produktions-Team
Drehbuch: Akiko Inoue
Art Director: Toshinori Īno
Animation: Masahiro Shimanuki
Regie: Yasunori Koyama
Zusatz
Erste Auftritte:
  • keine
Arc: Wa No Kuni Arc
Opening:Dreamin' On
Umgesetzte Kapitel:
Episodenübersicht

Handlung

  • Udon, Gefängnis / Arbeitslager: Die Gefangenen haben ihren Kampfgeist zurück und die Wachen überwältigt. Ruffy leidet nun stark an den Auswirkungen des Virus und bricht zusammen, Chopper eilt sofort zu ihm. Killer ist derweil aufgestanden und befreit Kid von seinen Seesteinhandschellen. Kid geht daraufhin zu Ruffy und fragt ihn, ob er noch mal gegen Kaido kämpfen würde, was Ruffy bejaht. Ruffy fragt daraufhin, ob er mitmachen will, doch Kid lehnt ab und entgegnet, dass Ruffy froh sein sollte, dass Kid ihn jetzt nicht tötet. Kid will keine Allianzen mehr wegen des Verrats von Hawkins und Apoo. Er nutzt seine Teufelskräfte, um sich aus dem Schrott und den umherliegenden Waffen von Udon einen Arm zu machen und zerstört damit das Haupttor. Kid erklärt Killer, dass sie ihren eigenen Weg gehen werden und zuerst nach dem Rest ihrer Crew suchen werden.
  • Kuri: Ashura hat Kinemon und Inuarashi zu einem riesigen Friedhof gebracht, um zu zeigen, was in den zwanzig Jahren des Wartens auf Hoffnung mit denen passierte, die nicht mehr warten konnten. Kinemon fragt, was genau passiert sei.
  • Flashback, zehn Jahre zuvor: Eine Gruppe von Kriegern ist des Wartens überdrüssig geworden, da sie in den letzten zehn Jahren viel zu alt und schwach geworden ist und in zehn weiteren Jahren noch schwächer sein wird, da sie kaum noch was zu essen hat. Ashura stellt sich ihnen in den Weg und meint, sie sollen an Tokis Worte glauben, dass Kinemon und Momonosuke in zehn Jahren zurückkehren werden. Doch die Krieger wollen nicht sterben, ohne irgendwas getan zu haben. Ashura erklärt noch mal, dass dies ein sinnloser Tod sei, doch die Krieger halten es einfach nicht länger unter Kaidos und Orochis Herrschaft aus und wollen lieber erhobenen Hauptes mit dem Schwert in der Hand sterben. Doch egal, was Ashura zu ihnen sagt, ihre Entscheidung steht und so rennen sie an ihm vorbei und fahren mit Schiffen nach Onigashima. Ashura steht wiederum völlig verzweifelt an der Küste, wissend, dass keiner von ihnen lebend zurückkehren wird.
  • Gegenwart: Ashura fragt sich, warum es ausgerechnet 20 Jahre in der Zukunft sein mussten. Inuarashi weiß dies auch nicht und Kinemon meint, dass sie es wohl herausfinden werden, wenn die Schlacht vorbei ist. Nach einem kurzen Moment des Überlegens zieht Ashura sein Schwert und meint, dass er keinen Grund hätte Oden zu misstrauen. Er ruft daraufhin seiner Diebesbande zu, dass sie in acht Tagen, während des Feuerfestivals, Onigashima stürmen und sich die Köpfe von Orochi und Kaido holen werden.
  • Udon: Die Gefangenen erfahren, dass Ruffy auch ein Pirat ist, woraufhin sie sich entscheiden, ihm doch nicht mehr zu folgen, da er genauso sei wie Kaido. Raizo versucht zu erklären, dass es unterschiedliche Piraten gäbe, aber die Gefangenen glauben ihm nicht. In einer Zelle behandelt Chopper gerade Ruffy, während Tama und Momonosuke nach ihm sehen. Momonosuke kann nicht verstehen, warum die Leute draußen Ruffy bereits raus werfen wollen, nachdem er so viel getan hat. Ruffy wiederum bezeichnet Momonosuke als Feigling, dass er immer noch hier vor ihm stehe. Momonosuke will sich dies nicht gefallen lassen und erklärt nochmals, wer er eigentlich sei, woraufhin Ruffy meint, dass er sich dann endlich den anderen zeigen solle, da sie ihn jetzt brauchen. Als Momonosuke immer noch zögert, droht Ruffy ihn anzugreifen, woraufhin Momonosuke aus der Zelle nach draußen rennt. Draußen sehen die Gefangenen ihn und verneigen sich vor ihm. Momonosuke erkennt schnell, dass sie nicht ihn, sondern den Schatten seines Vaters vor sich sehen und kann die Verantwortung kaum ertragen, weshalb er am liebsten wegrennen würde. Doch reißt er sich zusammen und hält eine Ansprache, dass sie Ruffy und ihm vertrauen sollen, damit sie zusammen Kaido besiegen und ihre Heimat zurückerobern können. Alle Gefangenen jubeln daraufhin Momonosuke zu. Kawamatsu erklärt Raizo, dass er noch einen bestimmten Ort aufsuchen müsste, aber spätestens am Tag vor dem Angriff zu ihnen zurückkehren wird.
TV-Episodenguide Wa No Kuni Arc (Anime)

Arc Leiste

Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts